Augendiagnose

Die Augendiagnose, auch Irisdiagnose genannt, kann Aufschluss über genetische Veranlagungen und erworbene Belastungen geben. Die Irisdiagnose geht davon aus, dass sich in der Iris (Regenbogenhaut) reflektisch alle Organe wiederspiegeln.

 

Die Augenfarbe gibt Hinweise auf mögliche Erkrankungen. Die blaue Augenfarbe bringt man mehr  mit entzündlichen Krankheiten, wie rheumatischen Erkrankungen und Darm- entzündungen, die braune Augenfarbe mehr mit Krankheiten des Blutes wie Gefäßverschluss durch Blutgerinnsel (Thrombosen), Herzinfarkt, Schlaganfall und Arterienverkalkung in Verbindung. Im großen und ganzen ist damit eine gewisse Entwicklungsrichtung in bezug auf Krankheiten vorgegeben. Dies lässt sich in der Praxis auch verhältnismäßig häufig feststellen. Alle Farben der Iris des Auges haben eine gewisse Bedeutung und zeigen eine Neigung zu Störungen oder Schwächen an.

 

etwa 60 Minuten: 40,- Euro

Ein Informationsvideos dazu: